Montag, 25. Februar 2013

Buchgewinn

  Ich habe beim Mayerischen Gewinnspiel "195 Jahre - 195 Bücher" gewonnen.

Dieses tolle Buch habe ich bekommen:


 Dankeschön.

Donnerstag, 21. Februar 2013

Roman bei CORA Verlag gewonnen

  Bei einem Gewinnspiel vom CORA Verlag hab ich einen Gratis Roman gewonnen.



Leider war das Buch beschädigt.


 Dafür hab ich Ersatz und ein Magnet-Lesezeichen bekommen.



Vielen Dank an CORA Verlag

Mittwoch, 20. Februar 2013

#8/13 Schlußblende von Val McDermid


 Schlußblende von Val McDermid

Kurzbeschreibung amazon.de

Shaz Bowman ist Mitglied eines Elite-Polizeiteams und soll das Verschwinden von 30 Mädchen aufklären. Als sie einen berühmten TV-Star verdächtigt, wird sie ausgelacht – und wenig später ermordet. Für den Polizeipsychologen Tony Hill beginnt ein persönlicher Rachefeldzug, bei dem nicht klar ist, wer Jäger ist und wer Gejagter ...

 »McDermids Fähigkeit, in die gestörte Psyche eines Kriminellen einzudringen, ist furchterregend.«
The Times

"Schlussblende" ist der 2. Band der Hill/Jordan-Reihe um den Psychologen Tony Hill und der Polizeiinspektorin Carol Jordan. Das Buch lässt sich flüssig lesen und auch die Spannung kommt nicht zu kurz. Mit den ersten Seiten hab ich mich etwas schwer getan, aber dann hat es mich gefesselt.
Es ist sinnvoll, zuerst den ersten Band der Reihe "Das Lied der Sirenen" zu lesen, weil auf die Ereignisse aus dieser Geschichte mehrfach Bezug genommen wird. 

Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen.
...und ich bin auf die Folge-Thriller  "Ein kalter Strom" gespannt.


Fazit:




Samstag, 16. Februar 2013

#7/13 Fünf von Ursula Poznanski


 Fünf von Ursula Poznanski

Kurzbeschreibung Amazon.de

Eine Frau liegt tot auf einer Kuhweide. Ermordet. Auf ihren Fußsohlen: eintätowierte Koordinaten. An der bezeichneten Stelle wartet ein grausiger Fund: eine Hand, in Plastikfolie eingeschweißt, und ein Rätsel, dessen Lösung zu einer Box mit einem weiteren abgetrennten Körperteil führt. In einer besonders perfiden Form des Geocachings, der modernen Schnitzeljagd per GPS, jagt ein Mörder das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger von einem Leichenteil zum nächsten. Jeder Zeuge, den sie vernehmen, wird kurz darauf getötet, und die Morde geschehen immer schneller. Den Ermittlern läuft die Zeit davon, sie ahnen, dass erst die letzte Station ihrer Rätselreise das entscheidende Puzzleteil zutage fördern wird ...

Das war mein 1. Buch von dieser Autorin und mir hat es gefallen. Eine fesselnde Geschichte, aber auch mysteriös. Es gibt Leichen, aber keinen sichtbaren Zusammenhang. Die Polizeit tritt auf der Stelle. Erst ziemlich am Schluss löst sich alles. Ich hab damit nicht gerechnet.
Von Geocouching hatte ich bis jetzt noch nichts gehört, scheint aber interessant zu sein.

Fazit:





Mittwoch, 13. Februar 2013

#6/13 Todesstoss von Karen Rose

  Todesstoss von Karen Rose

 Kurzbeschreibung amazon.de

Die Angst der Frauen ist sein Aphrodisiakum. Ihre Qualen seine Ekstase. Ein berauschender Moment! Jetzt endlich ist die Zeit gekommen für sein Meisterstück. Eve Wilson hat die Hölle auf Erden erlebt. Nach einem Mordanschlag ist sie für immer gezeichnet. Dennoch versucht sie, sich eine neue Existenz aufzubauen: Sie studiert Psychologie und ist Leiterin eines Forschungsprojekts. Als sechs ihrer Testpersonen auf grausame Weise ums Leben kommen, hat Eve ein schockierendes Déjà-vu. Steht sie erneut auf der Liste eines psychopathischen Killers? Ein Fall für Detective Noah Webster, der die schöne und verletzliche Eve um jeden Preis schützen will …

Ein typischer Karen Rose Thriller. Viel Spannung, Nervenkitzel aber auch Lovestory.
Man taucht in die Geschichte ein und möchte erst auftauchen, wenn man es durchgelesen hat.
Die Charaktere sind gut beschrieben, die Hauptpersonen wachsen einem schnell ans Herz. Man kann sich gut in sie hineinversetzen.
Ich freu mich auf weitere Bücher von ihr.

Fazit:




Montag, 4. Februar 2013

#5/13 Ich bin nicht mehr Eure Tochter von Karin Jäckel


  Ich bin nicht mehr Eure Tochter von Karin Jäckel / Monika B.

Kurzbeschreibung amazon.de

Monika B. war die Tochter einer nach außen hin höchst ehrbaren Familie in einer Kleinstadt im Ruhrgebiet. Hinter der gutbürgerlichen Fassade spielte sich jedoch Unfaßbares ab: Jahrelang wurde Monika - mit stillschweigender Duldung der Mutter - vom Vater und den beiden älteren Brüdern mißbraucht ...

Das Buch schildert Monika B's Leidensweg und die qualvollen inneren Kämpfe, die sie auszufechten hatte, bis sie die Kraft fand, der Familienhölle zu entfliehen und den Vater vor Gericht zu bringen.

Für dieses Buch kann und will ich keine Bewertung abgeben. Ich bin so erschüttert über diese wahre Geschichte. Es fehlen mir die Worte und ich frage mich: Wie kann ein Mensch so ein Leben jahrelang aushalten bzw. durchhalten und wie kann man damit weiterleben?


Sonntag, 3. Februar 2013

Umfrage beendet

  Meine kleine Umfrage ist beendet.
Danke an alle Teilnehmer.

 Wie viele Bücher habt ihr 2012 gelesen?  

0-20
  1 (9%)
 
21-40
  0 (0%)
41-60
  3 (27%)
 
mehr als 61
  7 (63%)
 

Stimmen bisher: 11
***

 So wurde 2011 und 2010 abgestimmt.

Wie viele Bücher habt ihr 2011 gelesen?   

0-20
  1 (6%)
21-40
  9 (56%)
41-60
  0 (0%)
mehr als 61
  6 (37%)

Stimmen bisher: 16

* * * 



Wie viele Bücher habt ihr 2010 gelesen? 

0-20
  2 (28%)
21-40
  2 (28%)
41-60
  2 (28%)
mehr als 61
  1 (14%)

Stimmen bisher: 7

Samstag, 2. Februar 2013

#4/13 Todesbräute von Karen Rose


Todesbräute von Karen Rose

 Kurzbeschreibung amazon.de

Mack zieht den Hörer aus seinem Ohr. Er ist begeistert davon, wie sich die Geschichte entwickelt. Immerhin ist Alexandra Tremaine alias Alexandra Fallon, die „noch lebende Zwillingsschwester“, zurück gekommen in die Kleinstadt Arcadia, in der sie einst zuhause war. Und jetzt hat auch noch Special Agent Daniel Vartanian eine Auge auf sie geworfen, mit dem Mack auch noch ein Hühnchen zu rupfen hat. Das alles sieht er von seinem Beobachtungsposten aus. Einzig eines bereut Mack: Dass er Alexandra nicht als erstes Opfer ermordet hat. „Viele Jahre später die Zwillingsschwester zu töten und sie genauso abzulegen wie die erste“, heißt es in Karen Roses Thriller Todesbräute: „Warum bin ich bloß nicht darauf gekommen? Nun – jetzt war es zu spät. Für ein erstes Opfer.“ Alexandra Tremaine ist in Gefahr, dass ist dem verliebten Daniel Vartanian bewusst. Zunächst aber wird eine andere Frau auf ebenso bestialische Art und Weise getötet wie Alexandras Zwillingsschwester, und das Morden nimmt offenbar gar kein Ende. Nach welchem Schema aber geht der Mörder vor? Und was hat es mit den mysteriösen Schlüsseln auf sich, mit denen der Täter seine Opfer bestückt? Vartanian muss handeln, gegen oder mit der resoluten Alexandra, und die Zeit läuft ihm davon – bis er selbst ins Visier des intelligenten Killers gerät...
Wer Karen Roses fulminanten Roman Todesschrei gelesen hat, könnte von Todesbräute ein wenig enttäuscht sein. Denn die Handlung kommt weniger symbolisch und tiefgründig daher. Trotzdem ist sie von der ersten bis zur letzten Seite raffiniert gestrickt. Denn Karen Rose versteht ihr Thrillerhandwerk nahezu perfekt. Das macht Todesbräute fast schon unerträglich spannend. -- Stefan Kellerer


Pressestimmen


Den zweiten Teil der Trilogie von Karen Rose sollte man sofort lesen und mit angehaltenem Atem verfolgen, wie Ermittler Vartanian einen fiesen Nachahmungstäter sucht, der mit den toten, zerschlagenen Mädchen im Straßengraben nicht nur seine (Rach-)Lust befriedigt, sondern auch Hinweise auf alte, unaufgeklärte Verbrechen gibt. (kab) -- kulturnews.de

Ich kann den Pressestimmen nur zustimmen. Für mich ist es ein Favorit wie Todesspiele. Ein Buch, was einen in den Bann zieht und nicht mehr loslässt. Ich hab das Buch sehr schnell durchgelesen, weil es so fesselnd war und ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte. Eine Mischung aus Hass, Gewalt und Liebe. Es gibt viele Opfer, viele Täter und viele Verschwörungen.

Fazit: